Aktuelles

Regattabericht vom 18. August

Normalerweise beschweren wir uns in den Sommermonaten über zu wenig Wind, wenn sich die Hochdruckgebiete über weite Teile von Europa legen. Am gestrigen Sonntag bestimmte jedoch die Kaltfront eines Tiefs nördlich von Schottland das Wettergeschehen. Die bescherte uns Windböen bis zu 6 bft.

Obwohl die Entwicklung des Wetters gründlich beobachtet wurde, fand sich eine kleinere Gruppe Hartgesottener im Yachtclub ein, um sich miteinander im Rahmen der sportlichen Wettfahrten zu messen. Jan, der einmal wieder die Wettfahrtleitung übernahm, setzte zwei Wettfahrten an, die pünktlich um 13:45 gestartet werden konnten.

Während der starke Wind in der Vorstartphase einigen zu schaffen machte, kam es während der Wettfahrten nur zu vereinzelten Kenterungen – obwohl der Wind noch einmal deutlich zugelegt hatte. Zumal weder Verletzungen noch Materialbrüche zu verzeichnen waren, war es ein ereignisreicher und rundherum gelungener Regattatag im FYC.

Abgeschlossen wurde der Nachmittag mit dem Anstoßen auf die Geburt eines kleinen Nachwuchsseglers und den besten Wünsche an die glücklichen Eltern.

Ein kurzes Video von der Regatta gibt es hier: https://gopro.com/v/G1WEERGLmrOn8

Die Ergebnisse der Regatta gibt es hier: https://www.frankfurter-yachtclub.de/regattaergebnisse

SBF Binnen – Beflaggung – Chill Out

Am gestrigen Samstag war wieder einmal sehr viel los im FYC. Hier eine kurze Übersicht des tollen Tages:

Am frühen Nachmittag standen die Prüfungen für den SBF Binnen auf dem Programm, also der Schlusspunkt des FYC Ausbildungskurses mit vielen Theorieabenden im Winter und zahlreichen Praxisstunden im Frühjahr. Die gute Nachricht zuerst: Alle Kandidaten haben bestanden, herzlichen Glückwunsch! Dieses schöne Resultat ist zugleich Motivation und Bestätigung für die vielen ehrenamtlichen Unterstützer aus den Reihen der Mitgliedschaft – ohne Euch wäre so etwas nicht möglich.

Um 18:30 versammelten sich dann die FYC Mitglieder um den Flaggenmast. Klaus Oppermann vermachte dem FYC zwei Sätze seiner Signal- sowie sämtliche Regattaflaggen, die er in den vergangenen Jahren ersegelt hat. Gerade hinter den Regattaflaggen verbergen sich viele spannende Geschichten. Und so weckten die Flaggen bei dem einen oder anderen die Vorfreude auf eigene Segelabenteuer, als sie bei bestem Wetter am Flaggenmast des FYC wehten.

Als dann langsam die Hitze etwas nachlies wurde der Grill angeschmissen und die Miglieder stärkten sich mit Grillgut und – dank der Spenden – mit vielen, sehr leckeren Salaten. Richtig chillig wurde es als zum Sonnenuntergang die Band von Markus, The Earhart Light, mit sanften Klängen aufspielte. Ein Tag, der vielen noch lange in schönster Erinnerung bleiben wird.

Der Frühling im FYC – Ein Update

Seit unserem letzten Bericht hat sich einiges getan, hier ein kurzes Update.

Zunächst einmal einen herzlichen Dank an all unsere Spender für das Wasserprojekt! Das Spendenziel konnte erreicht werden, sodass wir zuversichtlich sind, in den nächsten Tagen ein Angebot, welches derzeit noch einmal überarbeitet wird, annehmen zu können. Gerne werden wir an dieser Stelle weiter informieren.

Eine weitere Clubwettfahrt konnte am 2. Juni erfolgreich stattfinden. Leider haben diesmal nur 10 Boote teilgenommen – vielleicht lag dies an dem als nur „schwach“ angekündigten Wind. Wir sind jedenfalls zuversichtlich, dass sich das wieder ändert – die rege Teilnahme am Mittwochstraining lässt darauf schließen. Nach der Stadtmeisterschaft am kommenden Wochenende stehen auch noch genügend Regatten des FYC auf dem Plan.

Aber unsere Mitglieder sind nicht nur auf dem Main seglerisch unterwegs, sondern auch auf vielen anderen Revieren. Thomas, eines unserer neueren Mitglieder, hat am letzten Wochenende an dem legendären Bol d’or Mirabeau 2019 am Genfer See teilgenommen. Der persönliche Regattabericht, der den FYC-Mitgliedern zur Verfügung gestellt wird, ist eine eindrückliche Bestätigung der extremen Bedingungen, die auch nach vielen Presseberichten zu zahlreichen Kenterungen, Mastbrüchen und sogar Schiffsverlusten geführt hat. Glücklicherweise hat es keine nennenswerten Personenschäden gegeben.  

Spendenaufruf für Wasserprojekt

Liebe Segelfreunde,

der Frankfurter Yachtclub e.V. (FYC) bittet mit diesem Beitrag um Spendenunterstützung für den Anschluss an das städtische Trinkwassernetz um das sportliche und gesellschaftliche Angebot des Vereins weiter ausbauen zu können.

Der bisherige, provisorische Wasseranschluss des FYC ist marode uns muss erneuert werden. Ein Angebot für eine Trinkwasserleitung und damit dem erstmaligen Anschluss an das Stadtwassernetz liegt dem FYC vor – in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages. Durch Eigenmittel, Beteiligung des Schwimmclub Niederrad 04 e.V. und der in Klärung befindlichen Förderung durch die Stadt Frankfurt kann der Großteil der Kosten gedeckt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand beträgt die Finanzierungslücke ca. 7.000,- EUR. Zur Schließung dieser Lücke bitten wir um Ihre Unterstützung.

Personen und Firmen, die das Projekt unterstützen möchten und weitere Informationen erbitten, können bis zum 5. Juni 2019 eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an wasserspende@frankfurter-yachtclub.de zu senden. Wir senden Ihnen dann gerne ergänzende Informationen (Stand der Finanzierung, Förderantrag durch die Stadt, Prozedere, Spendenquittung etc.) zu.

Auch eine direkte Spende auf das Vereinskonto: Frankfurter Yachtclub e.V., Postbank Frankfurt, IBAN: DE29 5001 0060 0160 7756 07, BIC: PBNKDEFF ist mit dem Betreff „Wasserspende“ möglich. Sofern Sie eine Spendenquittung wünschen, senden Sie bitte zusätzlich eine Email mit Ihren Kontaktdaten an oben genannte Emailadresse.

Als kleines Dankeschön, werden wir alle, die uns mit einer Spende unterstützen, nach dem Abschluss des Wasserprojektes namentlich in einem unserer Beiträge auf der Internetseite des FYC erwähnen, ab einem Betrag von 100,00 EUR erfolgt die zusätzliche Nennung auf einer Spendentafel, die im Yachtclub angebracht wird. Natürlich ist auch eine anonyme Spende möglich.

Grüne-Soße-Regatta am 1. Mai

Am 1. Mai war es wieder soweit – der Regattaauftakt im FYC bei bestem Wetter. Nach der obligatorischen Stärkung mit vorzüglicher Grüner Soße, einer kurzen Ansprache durch Alexander Launhardt, unserem 1. Vorsitzenden, der Flaggenparade und der Regattavorbesprechung wurden die Boote für die erste Wettfahrt vorbereitet.

Die Regattaleitung hatte einen gemeinsam Start für alle Boote für 14:00 angesetzt, wobei für die jungen Optimistensegler eine verkürzte Bahn ausgelegt wurde. Leider erwies sich der Wind zunächst als sehr launisch, weshalb es wiederholt zu Startverschiebungen gekommen ist. Etwas später ging es aber dann doch los und die 23 Boote vom FYC und der benachbarten Vereine konnten die Wettfahrt starten.

Auch wenn der Wind immer mal wieder nachließ, wurde eine schöne Wettfahrt gesegelt. Die anschließende Stärkung mit Kaffee und Kuchen ging an diesem wärmsten Tag des Jahres 2019 nahtlos zum Faßanstich über.

Der FYC war an diesem Tag sehr gut besucht und die Abläufe sowohl bei der Regatta als auch durch die sehr vielen helfenden Hände in der Küche und beim Aufräumen funktionierten sehr gut.

Ganz vielen Dank an alle für die tolle Unterstützung!

Die Regattaergebnisse sind hier zu finden.