Aktuelles

Erfolgreiches Regattajahr für Shmuel Markhoff, FYC

Jedes Jahr nehmen Mitglieder des FYC auch an nationalen wie internationalen Segel-Regatten teil. Trotz Corona war dies auch in 2020 wieder der Fall. Sehr erfolgreich und besonders aktiv war unser Mitglied Shmuel Markhoff mit Vorschoter Lars Stockmann in der Klasse der Flying Dutchman (FD). Insgesamt haben Shmuel Markhoff und sein Vorschoter an 8 Regatten in Deutschland, Polen und Spanien teilgenommen. Fünf Mal durften beide am Ende der Regatta das Siegerpodest besteigen. Bei den Herbstwettfahrten auf dem Steinhuder Meer gar auf Platz 1.

Zu erwähnen ist insbesondere die Teilnahme an der polnischen Meisterschaft in Ustka, bei der die Beiden den hervorragenden 3. Platz im mit 25 Startern hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld erringen konnten. Oder auch die wettbewerbsintensive Internationale Deutsche Meisterschaft auf dem Zwenkauer See in Leipzig. Hier konnte der 4. Platz von insgesamt 42 Startern erzielt werden.

Der FYC gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung, die in der Gesamtwertung des FD zu einem beachtlichen 5 Platz von 104 gewerteten Booten geführt hat, siehe Klassenvereinigung, und wünscht allen Mitgliedern bei der Teilnahme an externen Regatten auch für 2021 viel Erfolg.

Herzlichen Dank an Shmuel für die schönen, persönlichen Erfahrungsberichte von der Regatta in Polen und bei der IDM. Wir hoffen auf viele Nachahmer.

Jahresbericht 2020 von Jan Henrik Klocke Vázquez

Der FYC hatte im Januar 2020 beschlossen, einen neuen, konkurrenzfähigen Optimist anzuschaffen und diesen Jan Henrik für seine ambitionierten Regattapläne im Opti-A-Kader zur Verfügung zu stellen.

Wer denkt, dass die besonderen Umstände des Jahres 2020, die uns in vielerlei Hinsicht zum Umdenken gezwungen gezwungen haben, auch einen motivierten jungen Segler aufhalten können, wird in dem tollen Bericht eines Besseren belehrt.

Der FYC bedankt sich für dieses aussgewöhnliche Engagement bei der Familie sowie den vielen weiteren Helfern und Unterstützern. Wir drücken auch für 2021 ganz fest die Daumen, dass weiterhin die gesteckten Ziele mit viel Freude erreicht werden können.

Saisonabschluss im FYC

Der 3. Oktober ist im FYC immer ein gemischter Tag. Es ist traurig, weil wieder eine Segelsaison zu Ende geht. Es ist aber zugleich ein schöner Tag, schließlich kommt man noch einmal zum gemeinsamen Segeln zusammen.

Dieses Jahr wurde im Vorfeld eine Mitgliederversammlung im Freien, ein Novum der jüngeren FYC Geschichte, abgehalten. Dabei wurde von den Mitgliedern ein wichtiges Renovierungsthema goutiert: Bei unserem “Glaspalast” (oder banal: Werkstatt) werden die Brandschäden aus dem letzten Jahr beseitigt.

Anschließend wurde bei starkem Wind und zeitweise noch stärkerem Regen zwei Wettfahrten gesegelt. Der Regattabericht verzeichnet nur die angemeldeten 22 Boote, nicht jedoch die zahlreichen Kenterungen, die es an diesem Tag gab. Dank der abermals tollen Betreuung durch Wettfahrtleitung und Ordnerbootfahrer konnte der Tag als Zugewinn von sportlicher Erfahrung von den meisten verbucht werden.

Zum Abschluss des Tages und auch der offiziellen Segelsaison 2020 wurde der FYC Stander von unserem Vorsitzenden, Alexander Launhardt, mit Hilfe der Unterstützung von Diego, der zuvor schon mit einem tollen Ergebnis beide Runden der ersten Wettfahrt über die volle Distanz im Optimist mitgesegelt ist, eingeholt.

Wir freuen uns alle schon auf die Segelsaison im nächsten Jahr.

Jahresbericht der TwentyMainer vom FYC

Mit viel Freude veröffentlichen wir hier einen beeindruckenden Bericht von Simone über das Regattajahr 2020 der TwentyMainer.

Woher die Namensgebung des FYC Teams kommt, liegt bei der Betrachtung der Bilder, die Auskunft über die Bootsklasse geben, auf der Hand: Aus “TwentyNiner” wurde von Jacob und Oscar auf Grund unseres Segelreviers “TwentyMainer”.

Ganz herzlichen Dank für diesen Bericht, der hier nachgelesen werden kann. Wir hoffen, dass sowohl die tollen Regattaaktivitäten, als auch das Verfassen des Berichts, viele Nachahmer finden wird.

Unseren 29er vom Main wünschen wir stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.