Jan Henrik gewinnt Hessenpokal für den FYC

Jan Henrik Klocke (FYC) hat zusammen mit Lisa Raab (SCR) die Team-Wertung 2019 für Hessen beim Ludwig-Benn-Südwestcup gewonnen. Der aus dem Gewinn resultierende Wanderpokal wird für diesen Winter in den Räumlichkeiten des FYC einen angemessenen Platz finden.

Dieser tolle Erfolg soll Anlass sein, den Werdegang des jungen Seglers (11 Jahre) in diesem Jahr kurz vorzustellen. Nachdem sich Jan Henrik bereits in den vergangenen Jahren im freitäglichen Jugendtraining des FYC hervorgetan hat und erste Regatten mitgesegelt ist, wurde dieses Jahr noch mal eine deutliche Schippe draufgelegt – und das mit sehr viel Erfolg.

Von Mai bis Oktober nahm Jan Henrik an 12 Regatten und zahlreichen Trainingslagern teil. Zu den größten Erfolgen gehören wohl die drei 2. Plätze von 24 (Halloween Race), 26 (Losheim Opti) und 37 (Eicher Ente) Booten sowie eine Platzierung unter den ersten 20 beim angesehenen Eiermann Opti-B-Cup, wodurch er sich für die Teilnahme am DODV Training in Blossin qualifizierte.

Im Gesamtergebnis steht Jan Henrik derzeit (Stand am 1. 11. 2019) auf dem 4. von 24 Plätzen und hat sich damit deutlich für die nächsthöhere, bundesweite Rangliste qualifiziert. An einer ersten Regatta auf diesem Niveau wird Jan Henrik noch dieses Jahr teilnehmen – während die meisten von uns die Nähe zu Öfen und Heizungen suchen.  

Ein solcher Erfolg ist natürlich ist natürlich in erster Linie der Begeisterung, dem Trainingsfleiß und dem Talent von Jan Henrik zuzuschreiben. Gleichwohl muss auch den Eltern sowie allen Jugendtrainern des FYC ein großes Kompliment für das unermüdliche Engagement ausgesprochen werden. Als FYC unterstützen wir gerne, wo wir können und würden uns freuen, wenn sich weitere Nachwuchssegler in den eigenen Reihen finden würden – schon allein um den gewonnen Pokal im nächsten Jahr zu verteidigen.

Vielen Dank an die Familie für die Zurverfügungstellung der tollen Fotos (alle aus diesem Jahr!).

Saisonabschlussregatta und Flaggenparade

Am 3. Oktober hat die traditionelle Saisonabschlussregatta stattgefunden. Bei wechselhaften Winden fanden sich 19 Boote mit ihren Besatzungen im FYC ein, um sich im seglerischen Wettstreit zu messen. Auch von unserem jüngsten Teilnehmer, der im Optimist im Gesamtfeld mitgefahren ist, wurden zwei Wettfahrten absolviert. Herzlichen Glückwunsch!

Leider markiert dieses Datum auch immer den Abschluss der Regattasaison sowie das Einholen des Vereinsstanders und der Beflaggung. Bei diesem Anlass dankte Alexander Launhardt einmal mehr den tollen Mitgliedern, die es ermöglicht haben haben, dass der FYC dieses Jahre insgesamt 7 Regatten bzw. Clubwettfahrten durchführen konnte. Die Gesamtteilnehmerzahl ist in 2019 deutlich höher gewesen als in den vergangenen Jahren.

In den nächsten Wochen geht es zunächst weiter mit dem Mittwochstraining, dem freitäglichen Jugendtraining und dem sonntäglichen Seglerhock. Der erste Herbsteinsatz ist für Samstag den 26. Oktober, 9:00 angesetzt. Wie üblich, werden die Mitglieder dann auch zur Mittagszeit verköstigt, was daran erinnert, an dieser Stelle den zahlreichen Kuchenspendern sowie dem Freibierspender vom 3. Oktober zu danken!

Feuer – Wasser – Regatta

Die schlechte Nachricht zuerst: Im FYC hat es am vergangenen Montag gebrannt. Dabei wurde das ehemalige Clubhaus, mittlerweile Werkstatt und liebevoll „Glaspalast“ genannt, schwer beschädigt. Die Brandursache ist noch unbekannt und es ist nur aufmerksamen Passanten zu verdanken, dass das Feuer von der engagierten Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte.

Dank der tollen Unterstützung durch die sensationellen Mitglieder des FYC wird auch diese Herausforderung angenommen. Mit Schutzanzügen ausgerüstet und mit Atemmasken versehen konnte schon ein Großteil der Aufräumarbeiten gemeistert werden. Wie es mit dem Gebäude weitergeht, und ob es gerettet werden kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Zum Glück haben wir aber auch bessere Nachrichten: Bei dem „Wasserprojekt“, dem Anschluss des FYC an die Trinkwasserleitung, geht es voran. So wurde bereits ein Schacht für unseren Nachbarverein, den Frankfurter Motorbootclub, angelegt und die ungeliebten Wassertanks für die Winterversorgung des FYC konnten abgeklemmt werden. Die Arbeiten des Versorgers sollen auch noch im September beginnen, worauf sich alle im Club sehr freuen.

Zum Schluss, aber nicht zuletzt sind wir ein Segelverein, der am 9. August wieder eine Vereinsregatta bei guten Bedingungen mit 16 Booten abgehalten hat. Die Ergebnisse können hier eingesehen werden.

„Nach der Regatta“ ist für passionierte Segler gleichzeitig „vor der nächsten Regatta“. Dementsprechend freuen wir uns auf die Blechdibbe vom SCN am nächsten Wochenende und unsere Herbstregatta am 21. und 22. September bevor wir dann mit einer weiteren Clubregatta am 3. Oktober die Saison abschließen werden.

Regattabericht vom 18. August

Normalerweise beschweren wir uns in den Sommermonaten über zu wenig Wind, wenn sich die Hochdruckgebiete über weite Teile von Europa legen. Am gestrigen Sonntag bestimmte jedoch die Kaltfront eines Tiefs nördlich von Schottland das Wettergeschehen. Die bescherte uns Windböen bis zu 6 bft.

Obwohl die Entwicklung des Wetters gründlich beobachtet wurde, fand sich eine kleinere Gruppe Hartgesottener im Yachtclub ein, um sich miteinander im Rahmen der sportlichen Wettfahrten zu messen. Jan, der einmal wieder die Wettfahrtleitung übernahm, setzte zwei Wettfahrten an, die pünktlich um 13:45 gestartet werden konnten.

Während der starke Wind in der Vorstartphase einigen zu schaffen machte, kam es während der Wettfahrten nur zu vereinzelten Kenterungen – obwohl der Wind noch einmal deutlich zugelegt hatte. Zumal weder Verletzungen noch Materialbrüche zu verzeichnen waren, war es ein ereignisreicher und rundherum gelungener Regattatag im FYC.

Abgeschlossen wurde der Nachmittag mit dem Anstoßen auf die Geburt eines kleinen Nachwuchsseglers und den besten Wünsche an die glücklichen Eltern.

Ein kurzes Video von der Regatta gibt es hier: https://gopro.com/v/G1WEERGLmrOn8

Die Ergebnisse der Regatta gibt es hier: https://www.frankfurter-yachtclub.de/regattaergebnisse

SBF Binnen – Beflaggung – Chill Out

Am gestrigen Samstag war wieder einmal sehr viel los im FYC. Hier eine kurze Übersicht des tollen Tages:

Am frühen Nachmittag standen die Prüfungen für den SBF Binnen auf dem Programm, also der Schlusspunkt des FYC Ausbildungskurses mit vielen Theorieabenden im Winter und zahlreichen Praxisstunden im Frühjahr. Die gute Nachricht zuerst: Alle Kandidaten haben bestanden, herzlichen Glückwunsch! Dieses schöne Resultat ist zugleich Motivation und Bestätigung für die vielen ehrenamtlichen Unterstützer aus den Reihen der Mitgliedschaft – ohne Euch wäre so etwas nicht möglich.

Um 18:30 versammelten sich dann die FYC Mitglieder um den Flaggenmast. Klaus Oppermann vermachte dem FYC zwei Sätze seiner Signal- sowie sämtliche Regattaflaggen, die er in den vergangenen Jahren ersegelt hat. Gerade hinter den Regattaflaggen verbergen sich viele spannende Geschichten. Und so weckten die Flaggen bei dem einen oder anderen die Vorfreude auf eigene Segelabenteuer, als sie bei bestem Wetter am Flaggenmast des FYC wehten.

Als dann langsam die Hitze etwas nachlies wurde der Grill angeschmissen und die Miglieder stärkten sich mit Grillgut und – dank der Spenden – mit vielen, sehr leckeren Salaten. Richtig chillig wurde es als zum Sonnenuntergang die Band von Markus, The Earhart Light, mit sanften Klängen aufspielte. Ein Tag, der vielen noch lange in schönster Erinnerung bleiben wird.