Herbstregatta am 19/20. September 2015

Der sportliche Höhepunkt im Frankfurter Yachtclub ist die jährliche, zweitägige Herbstregatta im September. Bereits in den Gründerjahren, von 1951 bis in die siebziger Jahre hinein, waren die Regatten mit bis zu 70 Booten besucht, also stattliche Segelfelder auf dem Main bei Niederrad und in ganz frühen Jahren im Oberwasser der Griesheimer Schleuse. Im Zuge der zunehmenden Beweglichkeit der Teilnehmer und die große Anzahl der Regattaveranstaltungen, gingen die Teilnehmerzahlen stark zurück.

2015 Herbstregatta

Dieses Jahr nahmen Jugendmannschaften ausbenachbarten Revieren unsere Regatta zu einem Trainingswochenende wahr und bereicherten die Veranstaltung entscheidend. Die Überraschungsgäste waren vom WSV Seligenstadt, die dann noch eine befreundete Trainingsmannschaft vom Wassersportverein Bergstraße in Heppenheim mitgebracht haben. Die Stammgäste, von der Undine Offenbach und benachbarten Vereinen SCN04 und die SKG-F, natürlich auch nicht vergessen.

2015 Herbstregatta_1

Es waren insgesamt 29 Mannschaften am Start, mit 21 Jollen ( davon zwei Optimisten), fünf Kreuzern und drei offenen Kielbooten. Die Windbedingungen aus überwiegend westlichen Winden waren grenzwertig schwach. Dennoch, am Sonnabend konnte um 14:30 Uhr die erste Wettfahrt über zwei Runden gestartet werden. Nach einem schnell aufziehendem Gewitter in die letzte Runde hinein, ließ der Wettfahrtleiter die letzten Boote noch über die Ziellinie, dann brach er die Veranstaltung für diesen ersten Tag ab, die Segler konnten ihre Sachen trocknen, viele hatten mit diesem nassen Intermezzo nicht gerechnet, und sich nun der Kaffeetafel widmen.

2015 Herbstregatta_2                                                    Was wäre eine Regatta ohne Siegerehrung.

Die erste Wettfahrt am Sonnabend um 10:30 Uhr mußte mangels Wind abgebrochen werden. Nach ca. 30 Minuten Startverschiebung konnte der Wettfahrtleiter dann doch die erste Wettfahrt anschießen. Er hatte sogar den Mut noch zwei weitere Kurzwettfahrten starten zu lassen, so daß oh Wunder, insgesamt vier Wettfahrten zusammen kamen. Für die von etwas weiter her angereisten Boote und Jugendlichen hatte es sich also doch noch gelohnt. Opp